Logo - Genowo eG

 Energiesparkonzept

In Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro Lozancic & Partner entwickelt die genowo ein Niedrigenergiekonzept für die Pintschstraße 5. Aufgrund des kompakten Baukörpers eignete sich das Gebäude sehr gut für eine ökologische Modernisierung. Bei der ohnehin notwendigen Erneuerung kann ein sehr hoher energetischer Standard erreicht werden. 

Das Niedrigenergiekonzept umfasst die Isolierung der gesamten Gebäudehülle. Alle Fassaden, Dachflächen und Kellerdecken wurden gedämmt. Der Einbau neuer Holzfenster mit dreifacher Isolierverglasung sorgt für eine zusätzliche Wärmedämmung. Die gedämmte und dichte Gebäudehülle spart nicht nur Heizenergie im Winter, sondern wirkt sich auch im Sommer durch kühle Temperaturen angenehm aus.

Eine Abluftanlage sorgt in allen Räumen für einen geregelten Luftaustausch. Durch die kontrollierte Frischluftzufuhr wird der Wohnkomfort erheblich gesteigert.

Ein hocheffizienter Gas-Brennwertkessel sorgt für die Bereitstellung von Heizwärme und Warmwasser. Parallel wird eine thermische Solaranlage zur Brauchwassererwärmung betrieben. Die Anlage ist so ausgelegt, dass sie die Warmwasserversorgung im Sommer komplett übernehmen kann. Durch den Einsatz einer Ressourcen sparenden Haustechnik reduziert sich der Verbrauch an fossilen Brennstoffen erheblich. Der Jahresprimärenergiebedarf liegt nach der Sanierung bei 49 kWh/(m²a) und unterschreitet damit die Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV 2007) für einen Neubau um 30 %. Das entlastet nicht nur die Umwelt, sondern senkt auch die Heizkosten.
Diagramm Jahresprimärenergiebedarf